In Degussa in the Press

Im Ruhestand bestmöglich finanziell abgesichert zu sein und das Ersparte sinnvoll anzulegen – das sind die Ziele zahlreicher Privatanleger, die ihre Pensionsgelder anlegen möchten, oder sich diese schon vorab auszahlen lassen. Auf der Suche nach einer vergleichsweise risikoarmen Vermögensanlage, die auch langfristig eine Wertbeständigkeit bietet und sich dabei unabhängig von finanzpolitischen Unsicherheiten und geopolitischen Krisen zeigt, stellt Gold, in Form von Barren oder Münzen, traditionell eine solide Alternative dar.

Mögliche Risiken, die sich bei der Anlage von Pensionsgeldern ergeben können, sind oft mit der Gefahr eines signifikanten Wertverlustes des Investments verbunden. Dieses Risiko lässt sich mit physischem Gold minimieren. Das Edelmetall wird seit Jahrtausenden gehandelt und sehr wahrscheinlich immer einen gewissen Wert behalten. Darüber hinaus kann es problemlos weitervererbt werden und der Sparer kann es flexibel einsetzen, weil keine festen Laufzeiten beachtet werden müssen und einzelne Barren oder Münzen je nach Bedarf wiederverkauft werden können.
Auch bereits vor Pensionsbeginn kann es von grossem Vorteil sein, einen Teil der Pensionskassengelder in Gold anzulegen, da nicht nur der Kauf von Gold steuerbefreit ist, sondern auch mögliche Kursgewinne. Das gilt besonders für das Guthaben im überobligatorischen Teil der Pensionskasse, also die über die gesetzlich vorgeschriebene Mindestabsicherung hinausgehenden Leistungen. Hierbei wird die jährliche Rentenauszahlung mit einem noch geringeren Prozentsatz des angesparten Kapitals berechnet.

Degussa Pensionsgelder sinnvoll anlegen

Barren und Münzen von höchster Qualität

Ist die Entscheidung für eine Gold-Anlage erst einmal gefallen, sollte ein seriöser, professioneller und vertrauensvoller Anbieter aufgesucht werden, der eine breite Produkt- und Serviceauswahl bietet. Europas grösster Edelmetallhändler, Degussa Goldhandel, führt die bekannten Degussa-Anlagebarren in allen gängigen Gewichts- grössen in seinem Sortiment. Ausserdem findet man dort international anerkannte Investmentmünzen, beispielsweise den südafrikanischen Krügerrand oder den schweizerischen Vreneli.

Dabei ist natürlich auch die Qualität der Produkte entscheidend. Andreas Hablützel, Geschäftsführer der Degussa Schweiz, erklärt hierzu: „Seriöse Händler bieten Goldbarren an, welche durchweg die höchstmögliche Feinheit von 999,9/1000 besitzen und deren Hersteller von einer international anerkannten Handelsorganisation, wie der London Bullion Market Association (LBMA), zertifiziert sind. Auch dass die Verkaufspreise sich am tagesaktuellen Goldkurs orientieren und regelmässig aktualisiert werden, ist für den Kunden ein wichtiger Hinweis auf eine hohe Transparenz und Fairness des Anbieters bei der Preisgestaltung.“

Sichere Verwahrung von Edelmetallen

Nach dem Erwerb physischer Edelmetalle stellt sich naturgemäss die Frage nach der bestmöglichen Lagerung der Stücke. Auch hier bietet Degussa verschiedene Möglichkeiten.

An ihren Standorten in Zürich und Genf bietet die Degussa persönliche Schrankfächer nach den neuesten Sicherheitsstandards. Aus sieben unterschiedlichen Grössen kann die Kundschaft ihr Schrankfach wählen, welches nicht nur zur Unterbringung von Edelmetall dient, sondern auch für Dokumente, Schmuck und sonstige Wert- gegenstände genutzt werden kann. Auf das jeweilige Schrankfach hat nur der Kunde und von ihm bevollmächtigte Personen Zugriff. Der Inhalt kann auf Kundenwunsch hin vollumfänglich versichert werden. Für Weissmetalle bietet die Degussa zudem die Möglichkeit einer Unterbringung im Zollfreilager.

So können durch den Erwerb von Gold & Co. Pensionsgelder und anderes Kapital flexibel, risikoarm und unkompliziert angelegt werden – was gerade in unsicheren Zeiten besonders ratsam erscheint.

Une rose en or, unique et exclusive